Vorfreude auf Abu Dhabi, Sommer, Sonne und ganz viel Wüsten-Sand!

Es hat geklappt! Ich freue mich total auf meinen Urlaub. Nachdem ich alle Papiere nochmal gecheckt habe und es tatsächlich noch einen freien Flug gab, habe ich mich kurz entschlossen darauf gebucht. Torsten hat mir klar gemacht, dass es genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist. Er hat Recht, wenn ich erst meinen neuen Job gestartet habe, dann gibt es wieder ein halbes Jahr Urlaubssperre und wer weiß was danach ist. Irgendeine Ausrede hat man doch immer und ich will die Gelegenheit jetzt beim Schopfe packen. Mit Michael plane ich jetzt mal grob die Reise bzw. er hatte sie schon grob geplant und wir fügen jetzt unsere Interessen zusammen. Mich interessiert ja die Yas-Insel. Hier findet der Große Preis von Abu Dhabi statt und ich würde mir das gern mal aus der Nähe betrachten. Natürlich haben wir ausreichend Zeit für die Erkundung der Innenstadt eingeplant und er will unbedingt in den Freizeitpark Ferrari World. Dort soll es die schnellste Achterbahn der Welt geben. Mal sehen, ob ich das drauf habe und auch mal fahre. Ein bisschen verrückt ist er ja schon, der Michael, bin gespannt wie es wird mit ihm. Eine Wüsten-Safari sollte auch drin sein. Es ist bestimmt genial mit dem Jeep durch den heißen Wüsten-Sand zu rasen, so ganz ohne Verkehr, Stau oder irgendwelche Schlafmützen vor der Nase. Hoffen wir mal, dass wir auch selbst fahren dürfen, viel zu sehen wird es bei dem vielen Sand wohl nicht geben. Ich freue mich darauf, die nächste Metropole in meinem Leben zu entdecken. Auf nach Abu Dhabi!

Fit ins Neue Jahr, 2015 ich komme!

Leipzig entpuppt sich als echter Glücksfall. Die Menschen hier sind super nett und offen. Der Jahreswechsel hat ein paar tolle Wendungen gebracht. Torsten und ich haben Silvester ein bisschen die Stadt unsicher gemacht und sind in einer tollen Kneipe in der Nähe vom Schauspiel und der Thomaskirche eingekehrt. Alles sehr Uhrig eingerichtet mit Holztischen, die Bedienung besteht aus Studenten und ist super locker drauf. Das bodenständige Essen und das super tolle Bier haben uns den Abend versüßt. So sind wir schnell mit den anderen Gästen ins Gespräch gekommen und haben ein paar tolle Leute kennen gelernt. Ich habe mich sehr lange mit einem Musik Studenten unterhalten, Michael, schräger Vogel, aber echt cool drauf. Er kommt aus Leipzig und hat irgendwas vom ewigen Studenten. Macht sich keine Platte und genießt die Zeit des Studiums. Da kommen mir manchmal die Zweifel, ob ich nicht etwas verpasst habe. Er plant nächste Woche einen Trip nach Abu Dhabi, so als Backpacker und hat mich echt gefragt, ob ich Lust hätte mitzukommen. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich das nicht machen sollte. Mein Job fängt erst im Februar an und so hätte ich noch genügend Zeit für einen Kurztrip in die Sonne. So einen richtigen Single Urlaub hatte ich ja schon lange nicht mehr, außerdem würde mich Abu Dhabi echt reizen. Sommer, Sonne, reichlich Sand, Poolpartys, Wüstensafaris und Strand, da hätte ich voll Lust drauf. Ach und der Neujahrslauf war auch super, haben hier auch nette Leute getroffen. Mal schauen ob man hier weiter Kontakten kann. Melde mich wieder und sende viele Grüße

Euer Oliver Schorn

Jahresende und Neustart in 2015

Leipzig

Nachdem ich Weihnachten in Berlin mit der Familie verbracht habe, bin ich zum Jahresende wieder in meiner Wahlheimat Leipzig. Torsten, mein Schulfreund aus Kindertagen, und ich wollen am 01. Januar 2015 am 40. Neujahrslauf in Leipzig teilnehmen. Die Stadt feiert 2015 ihr 1000 jähriges Jubiläum und es werden rund 1000 Läufer zu diesem Ereignis erwartet. Es ist eigentlich keine große Sache, nur ein Neujahrslauf. Eine Runde ist 1km lang und man kann ohne Voranmeldung teilnehmen, sogar die Anzahl der Runden wählen, die man laufen möchte. Naja, so ganz unvorbereitet wollte ich dann doch nicht an die Sache rangehen und habe mir zur Vorbereitung mal die Parks in der Nähe der Innenstadt näher angesehen. Es ist toll, wie grün diese Stadt ist. Der Auenwald zieht sich quasi mitten durch die Stadt. Im Clara-Zetkin-Park kann man nicht nur gut Laufen sondern finden im Sommer auch eine Menge verschiedener Veranstaltungen statt. Ich habe mir sagen lassen, dass auf der Parkbühne vom König-Albert-Park auch ab und zu Popkonzerte stattfinden, sogar ein Wave-Gotik-Treffen zu Pfingsten gibt es hier. Da ist wohl für jeden etwas dabei, na langweilig wird es hier jedenfalls nicht. Also Leute, kommt und besucht mich. Zum Trainieren habe ich mich jetzt auf den Johanna-Park konzentriert, er liegt näher an meiner Wohnung und bietet mit Teich, Brücken und einer tollen Sicht auf das neue Rathaus eine Menge Abwechslung beim Laufen. Mal sehen, wie Torsten so drauf ist. Eine große Silvesterparty werden wir uns auf jedenfalls sparen. Naja, vielleicht ergibt sich ja noch was Nettes zum Jahresausklang. Ich wünsche allen noch einen super Start in das neue Jahr und lasst es krachen in 2015. Wir sehen uns.

Umzug aus der Metropole in die Metropole

Nachdem ich nun meinen Umzug von Berlin nach Leipzig hinter mir habe, entdecke ich diese Stadt. Nichts mit Sommer, Sonne, Sand und Meer.. meine Pläne, an die See zu gehen, haben sich leider verflüchtigt. Lange, einsame Spaziergänge an langen Sand-Stränden erschienen mir nicht mehr sehr verlockend. Eine neue Stadt musste her und Leipzig, mir bisher völlig fremd, erschien mir eine gute Alternative zu sein. Dazu kam ein unerwartetes Jobangebot und Familie und Freunde sind somit nicht aus der Welt. Eine kleine Wohnung in der Messe- und Universitätsstadt Leipzig zu finden war gar nicht so einfach. Nichts desto trotz konnte ich mir mein eigenes Plätzchen nahe der Stadtmitte ergattern. Auch ein Gästebett findet hier seinen Platz und so steht Eurem Besuch bei mir nichts im Weg. Leipzig kann man ja am besten mit der Bahn oder mit dem Fahrrad erkunden, weswegen ich ernsthaft in Erwägung ziehe, mir eines zuzulegen. Leipzig hat eine sehr schöne, durchaus ansehnliche Innenstadt, in der der Großteil der Altbauten mittlerweile saniert und renoviert wurden. Im Stadtkern gibt es noch viele kleine Geschäfte und, was für mich im Moment natürlich immens interessant ist, ein durchaus ansehnliches Angebot an Restaurants, Cafés, Kneipen und Szenelokalen. Das kulinarische Angebot lässt durchaus noch den „Ostdeutschen“ Charme durchblicken. Vom Würzfleisch über Soljanka bis zum Leipziger Allerlei gibt es hier viele mehr oder weniger kulinarische Ost-Highlights auf den Tischen der Gastronomie. Interessant ist, dass ich hier auch eines des besten Tartars gegessen habe, was ich nicht vermutet hätte. Also auch sonst ist die bodenständige ostdeutsche Küche hier gar nicht so übel wohingegen sich die Sterne-Gastronomie doch etwas zurück hält. Vielleicht sollte ich mir dies zum Ziel setzten und versuchen den ostdeutschen „Sterne-Himmel“ zu erklimmen. Mal sehen, was die Zeit so bringt, jetzt starte ich demnächst erst einmal neu durch. Ich halte Euch auf dem Laufenden, viele Grüße Euer Oliver Schorn